Teich Bauanleitung

Polyester Pastnerit®- der flüssige Kunststoff

Der flüssige Kunststoff mit Glasgewebe-Verstärkung (die „flüssige“ Folie)
auf Basis Polyester-TOP-Harz
Wir bauen ein BIOTOP, einen SWIMMING-TEICH oder einen WASSERGARTEN

1. Platzwahl: Überlegungen Erdaushub für Bachlauf und Quelle, Hügel aufschütten als Sichtschutz und Gartengestaltung oder Aushub-Abtransport oder Anschütten. Humus extra.

2. Größe und Umrisse auslegen, mit Steinen, Ziegeln, Gartenschlauch, etc.

3. Ausgraben: selber, händisch oder mit Maschine (Leihgerät) Geübte Maschinisten leisten mehr in kürzerer Zeit!

4. Der Wasserspiegel ist waagrecht – daher waagrecht die Außenkonturen auspflöcken (Wasserwaage und lange Latte ohne Durchbiegung).

 

 

 

Auf die waagrecht eingeschlagenen Holzpflöcke kann das Umrandungs-Ufer-Rohr (ungelochtes Drainage-Rohr) aufgeschraubt (auf – 4 cm) und fixiert werden. DX 80 U (Ø 80 mm)

5. Einschütten des Ufer-Umrandungsrohres festtreten und verdichten. Senkrechte Wände halten nicht lange, daher max. 60° Böschungswinkel oder Beton-Stein-Mauer. Somit erreichen Sie jede beliebige Ufer-Rand-Ausbildung. Nach der PASTNERIT Beschichtung ist die Uferkante fest, begehbar und exakt haltbar.

 

6. Planieren des endgültigen Grundes und der Uferzonen, so dass schon bei diesen Arbeiten alles „niedergetrampelt“ wird. Alles gut verdichten, der Fuß soll nicht mehr im Erdreich einsinken. Zum Planieren ist bindender Sand, Kabelsand oder Gräder-Material vorteilhaft. Grobe Steine und Wurzeln sollten entweder entfernt oder fest in den Untergrund gepresst werden. Felsen, große Steine, Mauern oder Betonwände, die fix und massiv sind können einbezogen werden. Diese werden direkt, d.h. ohne Erdtrenn-Filz, mit PASTNERIT beschichtet.

7. Für senkrechte Wände sind Beton-Kies-Hohlblocksteine mit Klebemörtel vorteilhaft, auf kleinem Streifen-Fundament „aufgemauert“. Jedenfalls würden senkrechte Wände, auch wenn diese zunächst im Erdreich halten, durch Kondensat-Hinterfeuchtung und event. Frost hinter einer Beschichtung später einfallen und die Auskleidung schädigen. Stufen sind entweder schräg-flach großspurig oder mit Naturstein anzulegen oder mit Beton-Kies-Hohlblocksteinen zu mauern, aber alle Fugen, Ecken und Kanten sind zu verschmieren und gut abzurunden, da sich die Glasgewebe nicht über scharfe Kanten biegen. Bierflaschen Hohlkehlen, Daumenrundungen – keine Kanten!!!

8. Es soll trockenes Wetter herrschen. Ist die Erdgrube nass und feucht, so kann zumindest an der tiefsten Stelle eine billige Baufolie eingelegt werden, denn der Erdtrenn-Filz und auch die Glasmattengewebe müssen trocken sein. An einer schattigen Stelle, wo vielleicht später erst die Sonne scheint, dort beginnen wir mit der Auskleidung:

a. Baufolien auflegen, wenn der Untergrund nass und feucht ist.

b. Auf die Baufolien oder auf den trockenen Erd- oder Sanduntergrund wird der Trennfilz aufgelegt.Gut gestampft, der Fuß darf nicht mehr einsinken!!!

c. Auf massive Mauren, Steine oder Beton ist kein Filz aufzulegen!

d. Jetzt wird die Glasfasermatte aufgelegt, bei Rundungen und Kanten muss die Matte eingeschnitten oder besser gerissen und faltenfrei überlappt werden. Die Matten mit PASTNERIT-TOP-Polyesterharz tränken. Bei windigem Wetter die Glas- und Filzbahnen mit Steinen beschweren.

9. Die PASTNERIT -Dosen (30 kg) sollten im Sommer im Schatten stehen – gut aufrühren und vor der Entnahme – etwa 5–10 kg herausleeren – reicht für ca. 2–4 m. Dann 2% Katalysatorhärter gründlich einmischen und Polyester- Lammfell-Roller eintränken und mehrmals über die gleiche Stelle streichen. Die Glasmatte muss gründlich mit Polyester getränkt werden, erst fortfahren wenn es restlos getränkt ist. Innerhalb von 3 Minuten ca. dreimal über die gleiche Stelle streichen!
Bei Beton zuerst Harz auftragen, dann eine Gewebematte auflegen, welches klebt, und sofort gründlich weich in weich tränken. Feine Flächen oder Schwimmzonen erreicht man, indem man eine Feinglasfasermatte weich in weich oder auch weich auf hart aufgetragen wird. (siehe auch PASTNERIT Pool-Bau)

10. Eine mit Steinen, Kies oder Sand verzierte und sehr natürlich wirkende Oberfläche erhält man, indem man in den weichen Deck-Anstrich Feinkies, Steinchen, Schotter oder Sand einstreut. Die Steine fixieren sich an der aushärtenden Oberfläche. Dies wirkt außerdem gut für die Pflanzenzone und den Bachlauf. Mit Kitt kann später auch jeder größere Stein permanent „verlegt“ werden. Stufen werden durch das Bekiesen rutschfest!

 

PASTNERIT® – Ratschläge zum Teichbau:

 

Achtung: Die gewerbsmäßige Nutzung dieser Konstruktionsvorschläge bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der Firma ISOTHERM Pastnerit – Inh. Ing. Erich Pastner!

Wetter auf Poolprofi

Der erste Wintereinbruch steht vor der Tür:
Eiskalte und auch feuchte Luftmassen gelangen
durch ein Hoch über Skandinavien und  Höhentief
über Mitteleuropa nun zu uns.  8 Tage lang,
Nacht-Frost und Morgenfrost in Krems bis – 3 Grad.

Gartenwasser, Solardusche entleeren, Pflanzen schützen. Pumpen und Filter entleeren oder im Schacht frostgeschützt überwintern.  Manometer sind besonders frostempfindlich!
Bevor das abgesenkte Poolwasser sich mit einer dickeren Eisschichte bedeckt: 40 Gramm  OXY pro m³ einstreuen- damit überwintern Sie algenfrei und ohne Wasserstein.

Info-Ecke

Nächste Schulung auf Anfrage!

Näheres unter Isotherm/Schulungen